dessertweine
HomeServiceKontakt
TEL + 49 (0) 941 946 74 55
AnmeldenIhr KontoKasse
Suche
 
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Home » Portwein
Portwein (Portugal)

Wer kann schon aus dem Stand den Unterschied zwischen einem »Colheita« und einem »Late Bottled Vintage Port« erklären? Deshalb im folgenden eine kurze Übersicht über die gängigsten Portwein-Typen, die Sie größtenteils auch in unserem Sortiment finden können. Grundsätzlich unterscheidet man beim Portwein zwei Stilrichtungen: vorwiegend in der Flasche reifende Portweine im Vintage-Stil und fassgereifte, unter Sauerstoffeinfluss (= oxidativ) ausgebaute Tawny Ports.

Die ursprüngliche Variante des Portweins sind die aufgrund ihrer lohfarbenen, d.h. bräunlichen Färbung bezeichneten Tawny Ports. Sie reifen Jahre oder auch Jahrzehnte in Eichenholzfässern und kommen in unterschiedlichen Altersstufen (drei, fünf-, zehn-, zwanzig- oder vierzigjährig) und zwangsläufig auch in verschiedenen Preisklassen auf den Markt. Jahrgangsbezeichnungen fehlen, da es sich hier um Verschnitte verschiedener Weine handelt, deren Durchschnittsalter auf der Flasche angegeben ist. Eine Jahrzehnte lange Fassreife verwandelt junge, noch sehr fruchtige und süße Weine in seidig weiche Tawnies mit nussigen und rauchigen Aromen, die oft von feinen Karamell- und Toffeenoten begleitet werden. Ein weiteres Einlagern im heimische Keller ist bei Tawnies unnötig, hier können Sie also sofort zur Tat schreiten. Geöffnete Flaschen können im Kühlschrank durchaus einige Wochen aufbewahrt werden.

Nun aber zu den Portweinen im Vintage-Stil: Dazu gehören u. a. der Vintage Port und der Late Bottled Vintage. Es handelt sich hier um echte Jahrgangsweine. Ein Vintage Port wird nur in den besten Jahren produziert. Er lagert nur kurze Zeit in Fässern. So bleiben saftige, intensive Fruchtaromen erhalten, die an Kirsche, Pflaume oder Brombeeren erinnern. Ein Vintage gelangt zwar schon kurz nach der Abfüllung in den Handel, doch erst nach Jahren der Flaschenlagerung entfaltet er seine ganze Fülle und Finesse, die ihn zu einem begehrten Sammlerobjekt machen. Für viele ist ein optimal gereifter Vintage das höchste der (Wein-) Gefühle. Auf Weinauktionen erzielen sie stolze Preise und entlocken Fachkreisen euphorische Höchstbewertungen.

Beim Kauf eines Vintage heißt es also – ganz im Gegensatz zu heutigen Konsumgewohnheiten – in die Zukunft, sprich in ferne Genüsse zu investieren. Deshalb: Jetzt kaufen, im Keller vergraben und erst mal vergessen. Ist dann der große Tag endlich gekommen, vorsichtig den Wein dekantieren (ein lang gelagerter Vintage bildet ein Depot) und – hoffen, dass sich das geduldige Warten gelohnt hat ... Vorsicht: Geöffnete Vintage verlieren innerhalb kurzer Zeit ihre anfangs so intensiven Fruchtaromen! Also: Innerhalb von ein bis zwei Wochen aufbrauchen oder noch besser: in einer netten Runde die Flasche sofort austrinken und gemeinsam genießen.

Wesentlich schonender für den Geldbeutel, aber ganz sicher auch nicht zu verachten ist der Late Bottled Vintage (LBV), der auch als »kleiner Bruder« des Vintage Port bezeichnet wird. Ebenso wie der Vintage ein Jahrgangsport mit intensiven Fruchtaromen, aber durch eine längere Faßreife (vier bis sechs Jahre) bereits wesentlich früher genussreif. Oft stehen LBVs in Geschmacksfülle, Tanninen und Frucht einem Vintage Port kaum nach und bieten dann ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis! Ebenso wie der Vintage Port, sollte auch der LBV nach ein bis zwei Wochen im Kühlschrank geleert sein, was bei diesem Preis sicherlich schon leichter fällt. Das Schöne am LBV: Man kann ohne schlechtes Gewissen die gekauften Flaschen sofort testen.

Bei uns finden Sie eine kleine Auswahl verschiedener Portweine aus einem der angesehensten Handelshäuser. Auf Anfrage können wir Ihnen zusätzlich ältere Jahrgänge aus dem Hause Niepoort und auch von anderen Handelshäusern anbieten.

Weitere Fragen zu Portwein? » E-Mail an dessertweine » zurück zur Liste
© 2017 dessertweine Versand   Datenschutz   AGB   Impressum   Über uns   Newsletter   Muster-Widerrufsformular