dessertweine
HomeServiceKontakt
TEL + 49 (0) 941 946 74 55
AnmeldenIhr KontoKasse
Suche
 
Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Home » Madeira
Madeira (Portugal)

Billige Kochweine haben dem Madeira ein Negativ-Image verpasst, das die edlen Exemplare dieser Art wahrlich nicht verdient haben. Ein guter Madeira entfaltet einen herrlichen Duft nach gedörrten Früchten, gerösteten Nüssen, Mokka und Bitterschokolade, bei vielen sind auch deutliche Aromen von Tabak und Leder mit von der Partie. Solche Weine sollten eigentlich nicht – oder nur in Ausnahmefällen – im Kochtopf landen!

Eine kleine Vulkaninsel mitten im Atlantik ist die Heimat des gleichnamigen Süßweins. Ursprünglich wurden mit Madeira befüllte Fässer als Ballast auf Seereisen verwendet und der Wein durchlief so zwangsläufig einen monatelangen Reifevorgang, bei dem eine mehrmalige Äquatorüberquerung bei entsprechenden Temperaturen mit inbegriffen war. Am Ende dieser Rosskur stand dann ein dunkler und körperreicher Süßwein, dem der Zahn der Zeit nichts mehr anhaben konnte. Heute ahmt man diese forcierte Reifung des Madeiras durch ein spezielles Produktionsverfahren – »estufagem« genannt – nach, bei dem der Wein mehrere Monate auf ca. 45° C erhitzt wird. Einige Jahre oder auch Jahrzehnte Fasslagerung muss er noch hinter sich bringen, um schließlich in den Verkauf zu gelangen und ist dann genau trinkreif.

Hochwertiger Madeira ist nahezu alterslos, und gehört zu den lagerfähigsten Weinen überhaupt. Auch geöffnete Flaschen können im Kühlschrank monatelang aufbewahrt werden, was allerdings bei einem guten Madeira schwer fallen kann ...

Genau wie Portwein kann auch Madeira, vor allem die in kräftigerem, trockeneren Stil gehaltenen Weine, als Aperitif verwendet werden. Da ein Madeira jedoch eine gewisse Wucht und Fülle besitzt, finden wir, er sollte – wenn schon zum Essen – doch eher danach als davor serviert werden. Madeira passt zu Nüssen, edelherber Schokolade (oder noch besser: einer Kombination aus beidem: Nüsse im Kakaomantel). Selbst Zigarren können einen Madeira nicht »einschüchtern«. Damit ist Madeira für den Abschluss eines Menüs ideal geeignet ... was selbstverständlich nicht heißt, dass man sich nicht auch ab und zu ein Gläschen solo genehmigen kann!

Weitere Fragen zu Madeira? » E-Mail an dessertweine » zurück zur Liste
© 2017 dessertweine Versand   Datenschutz   AGB   Impressum   Über uns   Newsletter   Muster-Widerrufsformular